Notfunk-Kreis-Wesel.de

Notfunk Kreis Wesel wurde im Mai 2013 durch Bürger des Kreises Wesel für den deutschen Engagementpreis 2013 vorgeschlagen.
Die Unterlagen wurden auch rechtzeitig eingereicht, jedoch hat sich die Jury anderweitig entschieden.
Eine Urkunde zeugt von dem Versuch, etwas zu bewegen. Denn bereits der deutsche Bundestag hat in einer Drucksache vom 27.04.2011 festgestellt, dass Funkamateure bei einer großflächigen Katastrophe mit ihrem Equipment zur Hilfeleistung herangezogen werden könnten, denn sie haben offensichtlich das Wissen über Stromversorgung und Hochfrequenzleistung. Dieses wurde in den letzten Jahren auch hier in Europa laufend unter Beweis gestellt, aber von vielen Leuten überhaupt nicht registriert. Vergessen sind die spektakulären Einsätze in z.B. Italien, Australien, USA, Japan, Dominikanische Republik, China, Niederlande usw., wo Funkamateure wie selbstverständlich Hilfe leisteten und die Kommunikation teilweise über Monate sicherstellten, da alles andere – Telefon, Handy, Satellitentelefon, Internet, Stromversorgung – aus verschiedenen Gründen nicht mehr funktionsfähig war.
Es ist mehr als Schade, eine Leistung, die der ganzen Bevölkerung dient, nicht wahr zu nehmen.
Auch hätte man diese Drucksache als Grundlage dafür nehmen können, z. B. die Antennengenehmigungen etwas zu vereinfachen, wenn die OM´s am Notfunk teilnehmen. So wie bereits in anderen Ländern verhandelt wird.
Es war für uns der erste und auch der letzte Ausflug, um Anerkennung für den Amateurfunk zu erhaschen.