Notfunk-Kreis-Wesel.de

Am 28. Februar fand unser zweites Blitzschutzseminar in Essen statt. Der OV L11 hatte uns eingeladen, der OV L05 hatte seine schönen Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und uns auch bestens versorgt.
Nach einer kurzen Einleitung, bei der auch die Probleme bei einem Fieldday bzw. der Öffentlichkeitsarbeit angerissen wurde, wurde das Seminar an Herrn Kühl von Dehn & Söhne übergeben.
Blitzschutzseminar am 28.02.2014 in Essen
Blitzschutzseminar am 28.02.2014 in Essen
Er machte es wie üblich äußerst professionell, auch die Fragen des Publikums wurden beantwortet. Auf die Probleme bezüglich Unwetter und Fieldday hatte ein OM die passende Antwort: Fieldday/Öffentlichkeitsarbeit wird unterbrochen, falls ein Unwetter naht! Ihm war ein anerkennender Applaus sicher.
Blitzschutzseminar am 28.02.2014 in Essen
Zu den Besuchern zählten dieses mal OM´s aus ganz DL. Unter anderem OM´s aus Berlin und Bayern, also sehr weite Anmarschwege. Teilweise kamen sie auch auf Anraten von Baunatal zu uns. Aber auch der Chef vom VDE ABB war anwesend, sowie weitere Führungskräfte anderer Organisationen. Insgesamt waren es mehr als 40 Teilnehmer.
Letztendlich war es ein sehr positives Seminar, dessen Folgen noch nicht absehbar sind.
Die Konsequenz daraus wäre eigentlich ein weiteres Seminar, was von verschiedenen Fachleuten geführt würde, um die Problematik der Öffentlichkeitsarbeit, des Fielddays in Zusammenhang mit dem Blitzschutz und den CE/EMV-Vorschriften dar zu stellen. Auch wäre hier ein Vertreter der Versicherung erforderlich, um die Leistung beim Schadensfall verbindlich zu erläutern, mit allen Haken und Ösen. Allerdings wäre das nur für wenige Kräfte interessant und es würde ein Tagesseminar werden.

Herr Kühl hat uns freundlicherweise die Präsentation zur Veröffentlichung auf unseren Seiten überlassen. Diese ist hier nach zu lesen.